Online Buchen
Ankunftsdatum
Abreisedatum

Hotel Garni Riviera
Via Roma, 1
25084 Gargnano
Gardasee - Italien

Tel 39 0365 72292
Fax 39 0365 791561
info@garniriviera.it

P.I. 02160400988

Garda Lombardia

Der Vittoriale degli Italiani

il VittorialeEin in der Welt einzigartiges Monument. Das Haus des Dichters Gabriele D'Annunzio, reich an Kunstschätzen und historischen Zeugnissen, liegt inmitten von reizvollen Parks und Gärten in Gardone. Im  Amphitheater des Vittoriale  kann man im Sommer  Musik- Theater- und Tanzaufführungen besuchen.

Einzelheiten
Der Vittoriale degli Italiani
Paper Mills Valley

Im Papiermühlental befand sich die zweite Papiermanufaktur  (nach Fabriano). In Betrieb schon im 14. Jahhundert, erlebten die Manufakturen einen raschen Aufstieg, da es ihnen gelang, die Aufträge der Druckereien in Venedig und am Gardasee zu erfüllen. Heute gehört das Papiermühlental zu den bedeutendsten Einrichtungen des Weltkulturerbes.

Einzelheiten
Paper Mills Valley
Montecastello Kapelle

Die Kapelle Montecastello ist seit Jahrhunderten die Seele von Tignale. Hier wurden viele Seiten der Geschichte dieser Gegend geschrieben, seit der heidnische Tempel in einen christlichen Altar verwandelt wurde, um dann, im 13. Jahrhundert, nach der Erscheinung eines  Lichts während einer Schlacht, Ort der Verehrung der Madonna des Sterns zu werden. Heiligtum, Mystizismus, Schönheit und Weite der Landschaft verbunden mit einer geschichtsträchtigen Vergangenheit.

Einzelheiten
Montecastello Kapelle
S.Valentino Hermitage

Die kleine Kirche befindet sich im gleichnamigen Ort in 700m Höhe an den Hängen des Comer. Man kann sie zu Fuß von Sasso aus erreichen auf dem Wanderweg 30/31. Von dort bietet sich ein wunderbarer Blick auf Gargnano und den See. Die Kapelle (1650) wurde von den 1630 vor der Pest Geflohenen erbaut, als Zuflucht vor der Ansteckung.

S.Valentino Hermitage
Palazzo Feltrinelli

In the center of Gargnano, Palazzo Feltrinelli is seat of Italian language and culture summer courses for foreign students.The stages are held by professors of the State University of Milano. Along the year, it also hosts important international congresses organized by all University Of Milano branches. Program of the Conferences at WWW.UNIMI.IT.
During the last two years of the Second World War, Palazzo Feltrinelli was house of the Secretary of Benito Mussolini, who lived in the near Villa Feltrinelli, now transformed in the Luxury 5 stars "Grand Hotel a Villa Feltrinelli".

Palazzo Feltrinelli
Palazzo Bettoni

Grandioses Gebäude im lombardischen Neo-Barockstil, errichtet Anfang des 18. Jahrhunderts durch den Architekten A. Christofori im Auftrag von Giandomenico Bettoni. Der italienische Garten (heute durch die Straße vom Palst getrennt) wurde in den darauffolgenden Jahren von Amerigo Piarellini gestaltet, der etliche  Gärten in toskanischen Villen entworfen  hat. Beachtenswert ist die Treppe, die mit zahlreichen Nischen und Statuen verziert ist.   Die dreistöckige Villa wird gekrönt von einer Ballustrade und Statuen aus der Mythologie. Die Innenräume sind reich verziert und mit Stuck versehen. Ein besoneres Augenmerk gilt der Fassade zum See hin. Insgesamt ein besonderes architektonisches Werk

Palazzo Bettoni
Andrè Heller Botanic Garden

Eine floreale Ansammlung kontinentalen Charakters, in der Afrika und Süd-Amerika, Asien, Europa und Australien ineinander verwoben sind. Edelweiss inmitten von Orchideenrabatten, meterhohe Farne neben herrlichen Granatapfelbäumen.
Bäche und Wasserfälle, Teiche mit Koi-Karpfen, Forellen und sich im Flug  spiegelnden Libellen, Hügel aus Dolomitengestein neben Kakteen und von Efeu überwucherten Türmen. Marokkinische und indische Skulpturen in Harmonie mit Installationen von Roy Lichtenstein, Susanne Schmögner, Mimmo Paladino und Keith Haring.

Einzelheiten
Andrè Heller Botanic Garden
Isola del Garda

Die Isola del Garda, auch Isola Borghese Cavazza genannt, liegt  in der Nähe von Salò. Heute ist sie im Besitz der Familie Cavazza, die hier das ganze Jahr über residiert. Sie wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts im neo-gotisch-venezianischen  Stil erbaut, mit viel Vegetation und italienischen und englischen Gärten. Besichtigungen können direkt beim Tourismus-Büro in Gargnano gebucht werden. Tel. +39 0365 791243 oder direkt an Cavazza Familie

Einzelheiten
Isola del Garda
Valvestino Observatory and Dam

Ein idealer Ausflug mit Motorrad oder Mountainbike ist eine Tour ins Toscolano-Tal. Der Fluss speiste mit seinem Wasser die Papiermühlen.

Das Observatorium liegt in Cima Rest in der Gemeinde Magasa und erlaubt mit seinem  von Verschmutzung freien klaren Himmel Beobachtungen sowohl für Experten als auch Laien. Der Eintritt ist frei. Anmeldung empfohlen. Association of Amateur Astronomers Salò.

Valvestino Observatory and Dam
Santa Giulia Museum

753 gegründet auf den Ruinen einer römischen Residenz auf Veranlassung von König Desiderius und seiner Gemahlin Ansa, wurde das Kloster in den folgenden Jahrhunderten erweitert unter Beibehaltung seiner ursprünglichen Struktur. Es dokumentiert  die Geschichte der Stadt Brescia von den Anfängen bis heute. Das Kloster Santa Giulia ist der ideale Ort für die Beherbergung des Stadtmuseums. Die Eröffnung des Museums an diesem Ort ist ein fundamentales Ereignis für Brescia: der Besuch bedeutet, Jahrhunderte der Kunst und Geschichte kennenzulernen.Via Musei 81/B, Brescia. Öffnungszeiten: 10-18 Uhr. Montags geschlossen. Tel. +39-030-2977834

Einzelheiten
Santa Giulia Museum
Die Fondazione Ugo da Como

Die Restaurierung  der Casa del Podesrtà von Lonato, des Palastes, der vom 15. Jahhundert an die venezianischen Rektoren beherbergte, erfolgte 1910 durch Antonio Tagliaferro, und geht auf Initiative von Ugo da Como zurück. Jeder Raum ist mit wertvollem Mobiliar der Epoche und Kunstobjekten unterschiedlicher Art ausgestattet. Im Museum gibt es eine Bibliothek mit über 50.000 Bänden, 411 Inkunablen, 469 Manuskripten und seltenste Bilderhandschriften, pergamente und illustrierte Drucke aus dem 16.-19. Jahrhundert.  Via Rocca, 2

Einzelheiten
Die Fondazione Ugo da Como
Völkerkundemuseum der Valvestino

“Eine Stadt wie ein Palast“: in dieser glücklichen Synthese von Baldassarre Castiglioni spiegelt sich am besten der Zauber von Mantua. Klein und übersichtlich, ist Mantua vor allem eine originale Mischung aus Geschichte und Kunst. Weltberühmte Künstler haben dieser Stadt ihre Werke hinterlassen, wie Mantegna, Pisanello, Guilio Romano, Leon Battista Alberti und zahlreiche andere, die dieser Stadt zu ihrer unbestrittenen Berühmtheit verholfen haben.  Informationsbüro.

Völkerkundemuseum der Valvestino